Sprache

Wilhelm Eder

Sherryfass

Sherryfass ( bota ), ca. 500 bis 600 l Inhalt, hergestellt aus Amerikanischer Weiseiche - Quercus Alba! Das Hauptmerkmal aller Sherrys ist, dass sie zunächst aus einem trockenen Weißwein aus der Palomino-Traube hergestellt werden. Zunächst werden die Trauben wie gewöhnlicher Weisswein in Holz- oder Edelstahltanks ausgebaut. Dieser Wein wird nach vollendeter Gärung mit Branntwein versetzt, d.h. von ursprünglich 11 bis 12 auf 15 bis 19,5 Prozent Alkohol aufgesprittet, und anschließend in unverschlossenen 600 Liter Eichenholz-Fässern "Botas" an der Luft gereift. In den Fässern, die nur zu etwa 80% gefüllt werden, bildet sich innerhalb von 4 Wochen auf dem Wein der berühmte " Flor ", eine dichte Schicht aus Hefe, die nur in dieser Gegend vorkommt und den Wein vor Oxidation schützt. Hat sich in allen Fässern der Flor gebildet, folgt eine entscheidende Klassifizierung der Weine. Die Jungweine werden ja nach Farbe, Klarheit und Duft eingeteilt in zwei Arten: Finos und Olorosos. Der Erstere -hell und elegant- kann sich schonend weiter unter der Hefeschicht entwickeln, der Letztere -dunkel und kräftig- wird mit Branntwein ein zweites Mal auf etwa 18 Vol. verstärkt, so dass der Flor abstirbt und den Wein im Kontakt mit der Luft reifen lässt. Olorosos-Sherrys präsentieren sich in einer goldbraunen Farbe und einem intensivem, würzig-nussigem Aroma. Entleerte Oloroso-Sherryfässer empfehlen sich besonders für die Herstellung von Bierbränden und Whisky.

wiederbelegbare Sherryfässer
Jetzt in unserem Onlineshop kaufen!